Allgemeine Geschäftsbedingungen für Leistungen

der
Fa. Huntepfoten

Inh. Katharina Schrader

(Stand März 2024)
 

1. Geltungsbereich, Vertragssprache, Anbieterdaten

1.1.
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäfte zwischen der Fa. Huntepfoten und dir als Hundehalter und unser Kunde. Soweit unsere Geschäftsbedingungen keine wirksamen Regelungen enthalten, sind ausschließlich die gesetzlichen Bestimmungen anwendbar. Individuelle Vereinbarungen gehen unseren Geschäftsbedingungen selbstverständlich vor.

1.2.
Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die gesamte Korrespondenz im Rahmen der Vertragsanbahnung und –abwicklung stellen wir ausschließlich in deutscher Sprache zur Verfügung. Auch die Trainingssprache ist Deutsch.

1.3.
Anbieter aller unserer Leistungen ist die
Fa. Huntepfoten

Inhaberin Katharina Schrader
Alexandersfeld 1 d
26127 Oldenburg

Sitz des Unternehmens: Oldenburg
Steuernr.  69/142/00347
USt-IdNr. DE363842558

Telefon: +49 157 524 449 39
E-Mail: kathy@huntepfoten.de

 

1.4.
Für Beschwerden und die Geltendmachung gegen uns gerichteter Ansprüche verwende bitte die vorstehenden Kontaktdaten.

 

2. Vertragsinhalt, Vertragsabschluss, Widerrufsrecht

2.1.
Unsere Hundeschule bietet Dienstleistungen im Sinne einer Beratung und Anleitung in deinem Umgang als Hundehalter mit deinem Hund an. Wir schulden keinen bestimmten Erfolg unserer Tätigkeit oder das Erreichen bestimmter Ziele. Das gilt auch dann, wenn wir uns einig sind, dass und welche Ziele mit dem Training verfolgt werden. Das Training muss sich an den Möglichkeiten deines Hundes nach seiner Rasse, seinem Alter, seinem Geschlecht und seinen körperlichen Voraussetzungen orientieren. Ein Erfolg des Trainings setzt auch die konsequente und richtige Anwendung der Trainingsvorschläge durch dich voraus und ist daneben von vielen Umweltfaktoren abhängig.

2.2.
Voraussetzung für einen Vertragsabschluss mit dir ist, dass du mindestens 18 Jahre alt bist. Du kannst den Vertrag auch abschließen, wenn dein Kind mit deinem oder seinem eigenen Hund trainieren will. Bei Beginn des Trainings muss dein Kind jedoch mindestens 16 Jahre alt sein.

2.3.
Am Anfang unserer Tätigkeit steht immer ein Einzeltermin (Kennenlerntermin), in dem wir dich und deinen Hund kennenlernen, den Beratungsbedarf aufnehmen und das Verhalten deines Hundes analysieren. Der Vertrag über den Kennenlerntermin kommt zustande, indem du unser Kennenlernformular ausfüllst und uns zuschickst und wir dir daraufhin unsere Auftragsbestätigung zusenden. Mit dem Kennenlernformular bestätigst du, dass du Eigentümer des Hundes bist oder mit Zustimmung des Eigentümers handelst.

2.4.
Im Anschluss an den Kennenlerntermin entscheiden wir, ob und welche Trainingsmaßnahmen sinnvoll sind, und geben eine Empfehlung für das Training deines Hundes ab. Ein entsprechendes Vertragsangebot wird dir nach dem Kennenlerntermin zugeschickt. Wenn du unserer Empfehlung folgen möchtest, kannst du die Teilnahme an einem Gruppentraining oder ein Einzeltraining durch Rücksendung des von dir unterschriebenen Vertrags verbindlich buchen.

2.4.1.
Die Buchung von Einzeltrainings erfolgt in Form von sog. Trainingspaketen mit mehreren Trainingseinheiten in unterschiedlicher Staffelung (z. B. 5, 10 oder 15 Stunden). Die Termine und weitere Details für das Einzeltraining werden zwischen uns abgestimmt.

2.4.2.
Bei Buchung von Gruppentrainings erhältst du eine auf dich ausgestellte Gruppenkarte, die dich und deinen Hund zur Teilnahme an mehreren Gruppenterminen berechtigt, gestaffelt als 5er-, 10er- oder 20er- Karten. Die Weitergabe der Gruppenkarte an Dritte ist ohne unsere Zustimmung nicht gestattet.

2.4.3.
In dem Vertrag kannst du die von dir gewünschte Staffelung für das Trainingspaket oder die Gruppenkarte auswählen. Für jedes Trainingspaket und jede Gruppenkarte wird ein neuer Vertrag abgeschlossen. Eine Verlängerung oder Erweiterung von Trainingspaketen oder Gruppenkarten bieten wir nicht an. Folgeverträge kannst du mit uns auch direkt vor Ort unterzeichnen und damit abschließen.

2.4.4.
Wir beginnen erst dann mit dem Einzeltraining bzw. geben die Gruppenkarte aus, wenn du den Preis für die von dir gewählte Trainingsstaffel gezahlt hast.

2.5.
Terminvereinbarungen für den Kennenlerntermin und das Einzeltraining sind verbindlich, wenn sie nicht 48 Stunden im Voraus von dir abgesagt werden.

2.6.
Das Gruppentraining findet wöchentlich an von uns festgelegten Terminen statt. Bei Erwerb der entsprechenden Gruppenkarte legen wir gemeinsam fest, welches Gruppentraining gebucht wird und mit welchem Termin das Training für dich und deinen Hund beginnt. Eine Anmeldung zu den weiteren Trainingsterminen ist nicht erforderlich. Wir setzen deine regelmäßige wöchentliche Teilnahme voraus. Auch beim Gruppentraining gilt ein Gruppentermin daher als verbindlich, wenn du dich nicht mindestens 48 Stunden vor dem Termin bei uns abmeldest.

2.7.
Der Vertrag über deine Teilnahme an besonderen Angeboten, Kursen oder Workshops wird mit unserer Bestätigung deiner Anmeldung wirksam. Der Termin ist verbindlich, eine Stornierung bis 14 Tage vor Termin jedoch möglich.

2.8.
Wenn du dich erstmalig für ein Einzeltraining entscheidest, wird eine halbe Stunde aus dem ersten gebuchten Trainingspaket für einen osteopathischen Gesundheitscheck deines Hundes verwendet. Solltest du später erneut oder auch bei Buchung eines Gruppentrainings einen osteopathischen Gesundheitscheck deines Hundes wünschen, kannst du ihn direkt bei der mit uns kooperierenden Osteopathin oder dem mit uns kooperierenden Osteopathen buchen. Wir vermitteln dir gern den Kontakt. Eine Ernährungsberatung kannst du bei uns als Zusatzleistung gesondert buchen. Hierfür vereinbarte Termine sind verbindlich, wenn sie nicht spätestens 48 Stunden vorher von dir abgesagt werden.

2.9.
Das Training findet auf dem Trainingsplatz unserer Hundeschule statt, wenn wir nicht ausdrücklich einen anderen Trainingsort vereinbaren.

2.10.
Wir leisten nur das Training und bieten keine Unterkunft, Verpflegung, Transporte, Beaufsichtigung oder sonstige weitere Leistungen an.

2.11.
Der Vertrag bezieht sich stets auf dich und deinen uns vorgestellten Hund. Sollen weitere oder andere Bezugspersonen deines Hundes am Training teilnehmen, bedarf das unserer Zustimmung. Bei Teilnahme mehrerer Hunde am Training ist für jeden Hund ein Trainingspaket oder eine Gruppenkarte zu erwerben.

2.12.
Schließt du einen Vertrag mit uns unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln oder außerhalb unserer Hundeschule, steht dir in der Regel ein gesetzliches Widerrufsrecht zu, über das wir gesondert belehren. Der Kennenlerntermin gemäß Ziffer 2.3 oder die erste Trainingseinheit finden in diesem Fall erst statt, wenn die Widerrufsfrist verstrichen ist oder du uns unter Verzicht auf dein Widerrufsrecht zur Leistung aufgefordert hast.

 

3.Teilnahmebedingungen, Absagen durch dich

3.1.
Dein Hund kann an einem Training nur teilnehmen, wenn er über einen altersangemessen vollen und aktuellen Impfschutz verfügt und nicht an einer ansteckenden Krankheit leidet. Auch bei Durchfall oder bei Befall mit Flöhen oder anderen Parasiten ist dein Hund von der Teilnahme ausgeschlossen.

3.2.
Läufige Hündinnen dürfen nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung am Gruppentraining teilnehmen, abhängig von der Zusammensetzung der Gruppe.

3.3.
Dein Hund muss behördlich gemeldet sein, und du musst für deinen Hund eine gültige und angemessene Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben.

3.4.
Auf chronische Krankheiten deines Hundes und auf Verhaltensauffälligkeiten, wie z.B. besondere Aggressivität oder Ängstlichkeit, musst du uns im Kennenlerntermin oder – bei späterem Eintreten nach Trainingsbeginn – unverzüglich hinweisen.

3.5.
Auch du selbst solltest nicht am Training teilnehmen, wenn du bekanntermaßen an einer ansteckenden Krankheit leidest. Das gilt auch für andere Begleiter deines Hundes.

3.6.
Informierst du uns rechtzeitig vor der nächsten Trainingseinheit (48 Stunden, sonst gilt jedenfalls die nächste Trainingseinheit als geleistet, Ziffern 5 und 2.6 sowie 3.14) über eine vorübergehende Erkrankung deines Hundes, die seine Teilnahme am Training verhindert, kann dein Hund unter Nutzung des von dir bereits erworbenen Trainingspakets oder der bereits erworbenen Gruppenkarte weiter am Training teilnehmen, sobald er wieder gesund ist. Sollte dein Hund allerdings länger als drei Wochen am Stück nicht am Training teilgenommen haben, behalten wir uns die Entscheidung vor, ob er in die gleiche Gruppe zurückkehren kann. Anderenfalls werden wir dir eine alternative Trainingsmöglichkeit anbieten. Wir sind in einem solchen Fall außerdem berechtigt, die Fortsetzung des Trainings davon abhängig zu machen, dass wir den aktuellen Status deines Hundes im Rahmen eines Einzeltermins erneut analysieren. Diesen Termin können wir wie den Kennenlerntermin gesondert in Rechnung stellen.

3.7.
Ziffer 6 gilt entsprechend, wenn du das Training wegen einer eigenen Erkrankung oder aus sonstigen vorübergehenden Gründen absagst.

3.8.
Wir sind berechtigt, uns Nachweise zu den vorgenannten Voraussetzungen vorlegen zu lassen und deinen Hund vom Training auszuschließen, wenn eine der vorgenannten Voraussetzungen nicht vorliegt oder uns nicht belegt werden kann.

3.9.
Wir sind ferner berechtigt, deinen Hund jederzeit vom Training auszuschließen, wenn wir der Überzeugung sind, dass ihm das Training schadet oder dass er eine unzumutbare Gefährdung für die anderen Hunde oder deren Begleiter darstellt.

3.10.
Im Training geben wir die Regeln vor und erwarten, dass du unseren Anweisungen und der für unsere Hundeschule geltenden Trainings- und Platzordnung folgst. Von dir geäußerte Bedenken berücksichtigen wir gern, aber die Entscheidung über die Art und Weise des Trainings und das Platzrecht liegen bei uns. Wir können deinen Hund und dich vom Training ausschließen, wenn du das Training in unzumutbarer Weise störst und wir das Problem im Gespräch nicht lösen können. Es stellt auch einen Ausschlussgrund dar, wenn du deinem Hund beim Training oder sonst auf unserem Trainingsplatz Gewalt antust und/oder ihm Schmerzen zufügst.

3.11.
Der Ausschluss kann von uns vorübergehend oder endgültig erklärt werden, je nach Ursache des Ausschlussgrundes. Bei einem vorübergehenden Ausschluss gilt Ziffer 6 entsprechend. Bei einem endgültigen Ausschluss verfällt dein bereits erworbenes Trainingspaket ohne Anspruch auf Erstattung für die entfallenden Trainingseinheiten.

3.12.
Kindern unter 16 Jahren ist die Teilnahme am Training nur mit unserer Zustimmung gestattet.

3.13.
Die vorgenannten Bedingungen für deine Teilnahme am Training gelten auch für andere Begleiter deines Hundes, die wir zudem vom Training ohne Angabe von Gründen ausschließen können, wenn ihre Teilnahme am Training nicht zuvor zwischen uns abgestimmt wurde, siehe Ziffer 11.

3.14.
Bei Absage eines verbindlichen Termins (nicht spätestens 48 Stunden vorher abgesagter Einzel- oder Gruppentermin oder nicht spätestens 14 Tage vorher abgesagtes besonderes Angebot, siehe Ziffer 2.7) oder Nichterscheinen gilt unsere Leistung als erbracht und muss von dir vergütet werden. Eine Erstattung kommt nicht in Betracht. Im Rahmen eines Trainingspakets oder einer Gruppenkarte wird ein solcher verbindlicher und nicht wahrgenommener Termin auf das gebuchte Kontingent angerechnet bzw. deine Gruppenkarte entsprechend entwertet.

 

4. Absagen durch uns

4.1.
Wir können eine Trainingsgruppe schließen und einen von dir gebuchten Kurs oder Workshop absagen, wenn eine von uns festgelegte Mindestzahl von Teilnehmern nicht zustande kommt. In einem solchen Fall werden wir dir eine Alternative anbieten oder, falls es eine solche nicht gibt oder sie dir nicht zusagt, eine von dir bereits geleistete Zahlung für die von uns abgesagte Leistung erstatten.

4.2.
Wir sind ferner berechtigt, einen Trainingstermin oder einen Kurs oder Workshop aus persönlichen Gründen, insbesondere wegen kurzfristiger Erkrankung des Trainers bzw. der Trainerin ohne Ersatzmöglichkeit, oder wegen allzu schlechten Wetters (Gewitter, Sturm) absagen. Die Absage werden wir dir unverzüglich mitteilen. Ein Gruppentraining oder ein regelmäßiges Einzeltraining wird in einem solchen Fall in der darauffolgenden Woche fortgesetzt. Für Einzeltermine oder einen Kurs oder Workshop gilt Ziffer 1 entsprechend.

4.3.
Für von uns abgesagte Termine, die nicht mit einem Ausschluss vom Training verbunden sind, musst du in keinem Fall eine Vergütung zahlen.

 

5. Preise und Zahlungsbedingungen

5.1.
Unsere Preise verstehen sich in Euro, inklusive der bei Vertragsschluss gültigen Umsatzsteuer. Es gelten jeweils die bei Vertragsschluss gültigen Preise, die auf unserer Website www.huntepfoten.de unter den jeweiligen Leistungsbeschreibungen abrufbar sind.

5.2.
Nachlässe werden nur aufgrund besonderer Vereinbarungen gewährt, insbesondere in Verbindung mit größeren Trainingspaketen. Einen Nachlass gewähren wir ferner, wenn du innerhalb von 48 Stunden nach unserem Kennenlerntermin gemäß Ziffer 2.3 ein Trainingspaket oder eine Gruppenkarte erwirbst.

5.3.
Vereinbaren wir einen Termin an einem Ort außerhalb der Hundeschule oder unseres Trainingsplatzes, sind wir berechtigt, zusätzliche Fahrtkosten in Rechnung zu stellen, und zwar sowohl Kilometergeld für Hin- und Rückfahrt (ab und an Hundeschule oder Trainingsplatz) als auch eine (gegebenenfalls nach Zeiträumen gestaffelte) Fahrtpauschale für unseren Zeitaufwand. Bei einer Entfernung unter 5 km werden wir keine Fahrtpauschale berechnen.

5.4.
Unsere Rechnungen sind sofort fällig und durch Überweisung auf unser Konto innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum bzw. durch EC-Zahlung vor Ort zu begleichen.

5.5.
Wir sind berechtigt, für unsere sämtlichen Vergütungen Vorkasse zu verlangen. Insbesondere die Trainingspakete und die Gruppenkarten sind vor Beginn des Trainings zu bezahlen.

5.6.
Eine Rückerstattung von Zahlungen nehmen wir nur vor, wenn wir selbst einen Termin absagen, ohne dass ein Ersatztermin vereinbart wird, oder bei rechtzeitiger Absage eines von dir bereits bezahlten besonderen Angebots.

 

6. Nutzungsrechte

6.1.
Sofern wir dir Trainingsunterlagen oder sonstiges Unterrichtsmaterial, Analyseergebnisse oder Trainingspläne zur Verfügung stellen, steht uns das Urheberrecht an den Materialien zu. Du bist zur Nutzung für Zwecke des mit uns vereinbarten Trainings deines Hundes berechtigt. Eine Weitergabe an Dritte zu vertragsfremden Zwecken, jede Veröffentlichung und sowie jede eigene kommerzielle Verwendung der Materialien ist untersagt und bedarf unserer ausdrücklichen Zustimmung.

6.2.
Wir sind berechtigt, vom Training Bild- und Tonaufnahmen zu machen und diese zu Analyse- und Trainingszwecken, aber auch für unsere Werbung zu verwenden, auch im Internet, insbesondere auf unserer Website und in unseren Social Media Präsenzen. Die Aufnahmen werden sich auf deinen Hund fokussieren. Wir können jedoch nicht verhindern, dass auch du auf den Aufnahmen erscheinst. Wir werden ohne deine Einwilligung zu Werbezwecken keine Aufnahmen veröffentlichen, die dich ohne deinen Hund oder sonst hervorgehoben zeigen. Außerdem kannst du jederzeit einer bestimmten werblichen Nutzung einer Aufnahme von dir und/oder deinem Hund widersprechen. Wir werden diese Nutzung dann sofort einstellen.

6.3.
Du selbst kannst für private Zwecke beim Training gern ebenfalls Aufnahmen von deinem Hund machen. Sind auf den Aufnahmen auch andere Hunde, deren Begleiter und/oder unser Trainer bzw. unsere Trainerin zu sehen, dann solltest du deren Zustimmung einholen, bevor du die Aufnahmen zu privaten Zwecken veröffentlichst, insbesondere in Social Media. Aufnahmen beim Training zu anderen, insbesondere kommerziellen Zwecken sind nicht gestattet.

 

7. Haftung

7.1.
Du haftest während des Trainings und während des sonstigen Aufenthalts in der Hundeschule und auf unserem Trainingsplatz für alle Schäden, die du oder dein Hund oder eine andere von dir benannte Begleitperson deines Hundes verursachen, nach den gesetzlichen Vorschriften. Insbesondere im Freilauf musst du darauf achten, dass dein Hund andere Hunde, Personen und deren Eigentum nicht gefährdet. Dein Hund darf auch nur mit unserer Zustimmung während des Trainings und während des sonstigen Aufenthalts in der Hundeschule und auf unserem Trainingsplatz abgeleint werden. Unsere Trainerinnen und Trainer übernehmen während des Trainings nicht die Verantwortung für deinen Hund.

7.2.
Wir haften nicht für Schäden, die dir oder deinem Hund oder einer anderen von dir benannten Begleitperson deines Hundes durch andere Hunde oder sonstige Teilnehmer am Training in der Hundeschule oder auf unserem Trainingsplatz zugefügt werden.

7.3.
Wir haften ausschließlich im Rahmen unserer Verkehrssicherungspflichten und für das Verhalten unserer Trainerinnen und Trainer, soweit uns deren Handlungen nach den gesetzlichen Vorschriften zuzurechnen sind. Unsere Verkehrssicherungspflichten, insbesondere für den Trainingsplatz, sind durch die spezifische Nutzung des Platzes geprägt. Für wetterbedingte Zustände haften wir nicht. Da der Trainingsplatz nur zu Trainingszeiten und nur mit uns gemeinsam betreten werden darf, haften wir auch nur für Schäden, die dort während des Trainings entstehen. Die Trainingsgeräte sind nur für Hunde ausgelegt. Für die Folgen einer Nutzung durch Personen stehen wir nicht ein.

7.4.
Wir haften auf Schaden- oder Aufwendungsersatz – gleich aus welchem Rechtsgrund – uneingeschränkt für Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit, schuldhafte Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit und etwaige Garantiezusagen. Für leichte Fahrlässigkeit haften wir ferner, soweit eine vertragswesentliche Pflicht verletzt wird, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung du vertrauen darfst. In diesen Fällen ist unsere Ersatzpflicht auf den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden beschränkt. Eine weitergehende Haftung durch uns ist ausgeschlossen.

7.5.
Soweit unsere Haftung vorstehend ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Trainerinnen und Trainer und sonstigen Erfüllungsgehilfen.

7.6.
Du bist verpflichtet, uns Schäden und Verluste, für die wir möglicherweise aufzukommen haben, unverzüglich anzuzeigen und auf unser Verlangen durch uns selbst oder einen von uns bestimmten Dritten aufnehmen zu lassen.

 

8. Kundendaten, Datenverarbeitung

8.1.
Du stehst dafür ein, dass alle von dir angegebenen Daten wahrheitsgemäß und vollständig sind.

8.2.
Wir weisen darauf hin, dass die im Rahmen der Geschäftsverbindung gewonnenen personenbezogenen Daten von uns gemäß den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und der DSGVO gespeichert und verarbeitet werden. Weitere Informationen hierzu sind unseren gesonderten Datenschutzinformationen gemäß Art. 13 und Art. 14 DSGVO zu entnehmen, die wir dir bei Vertragsabschluss überlassen bzw. die unter https://huntepfoten.de/datenschutz/ abrufbar sind.

 

9. Erfüllungsort, Streitschlichtung, Anzuwendendes Recht, Salvatorische Klausel

9.1.
Erfüllungsort für alle wechselseitigen Ansprüche aus der Geschäftsbeziehung mit dir ist Oldenburg (Oldb.).

9.2.
Wir sind grundsätzlich nicht bereit und nicht verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) bereit.

9.3.
Die Vertragsbeziehungen unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

9.4.
Wir sind jederzeit berechtigt, unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern. Es gelten die jeweils bei Vertragsschluss aktuellen Bedingungen.

9.5.
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen unserer Geschäftsbedingungen oder der weiteren Vertragsregelungen unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag eine Regelungslücke enthalten, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Das gilt auch für Teilbestimmungen, die gestrichen werden können, ohne dass der verbleibende Teil seinen Regelungsgehalt verliert (blue pencil-Methode). Die unwirksame oder unvollständige Bestimmung wird durch Gesetz und Rechtsprechung ersetzt oder ergänzt, soweit wir uns nicht auf eine angemessene und vertragsgerechte neue oder ergänzende Regelung einigen.